Logo

Nachrichten

Menü öffnen

Verhalten in der Corona-Krise / Beschlüsse des Vorstandes
verfasst von Frank Zimmermann

Liebe Sportfreund*innen, liebe Trainer*innen, 

da sich momentan die Situation durch die Corona-Krise verschärft, aktuell auch erste Fälle in Rheinhessen bekannt geworden sind und der TV Nierstein seinen Anteil an der Verlangsamung der Entwicklung leisten und selbstverständlich seine Mitglieder, soweit es in seiner Macht liegt, auch schützen muss, hat sich der Vorstand kurzfristig auf die folgenden Maßnahmen verständigt:

 

Auf den Internet-Seiten der Sportbünde finden sich nur Hinweise, die leider nicht zielführend sind, weil sie alle darauf verweisen, dass die zuständigen Institutionen (also wir als TV Nierstein) SELBST entscheiden müssen. 

 

Es finden sich keine Verhaltens-Empfehlungen für Veranstaltungen oder gar für den Trainingsbetrieb. Das ist die aktuelle Situation, mit der wir als Vorstand konfrontiert sind und auf deren Basis wir nun entscheiden müssen.

 

Aus diesem Grunde fühlen wir als Vorstand des TV Nierstein uns dazu gezwungen, die folgendenEntscheidungen zu treffen und hoffen auf Euer, auf Ihr Verständnis.

 

 

„Da es keine allgemeingültigen oder rechtlichen Verhaltens-Empfehlungen seitens der übergeordneten Verbände für den Sportbetriebund Veranstaltungen von Vereinen gibt, entscheidet der Vorstand des TV Nierstein, wie folgt mit der Situation umzugehen. Diese Verfahrensregeln sind sofort umzusetzen:

 

  1. Um eine Ausbreitung der grassierenden Corona-Infektion zu verlangsamen, wird der TV Nierstein im Sportbetrieb bis auf weiteres jegliche eigene öffentliche Veranstaltung mit sofortiger Wirkung, zumindest aber bis zum 30.04.2020 absagen. Die Verantwortlichen der Veranstaltungen mögen bitte das Nötige veranlassen.
  2. Über spätere Veranstaltungen wird im Einzelfall durch den Vorstand nach Rücksprache mit den Abteilungen, entschieden. 
  3. Über eine Durchführung der Mitgliederversammlung am 20.03.2020 wird am kommenden Montag entschieden.
  4. Die Veranstaltungen innerhalb eines Liga-Betriebes orientieren sich an den Entscheidungen der zuständigen Verbände, wie z.B. bereits im Bereich Handball durch verschiedene Absagen schon geschehen.Sollte hier Unklarheit bestehen, mögen die zuständigen Abteilungsleiter*innen bitte Kontakt zu den Verbänden aufnehmen.
  5. Für den Trainingsbetrieb gilt: Nach Einschätzung der verantwortlichen Trainer*innen kann der Trainingsbetrieb weiterhin (noch) stattfinden.

Der vom Robert-Koch-Institut empfohlene Mindestabstand beträgt 1m - dies ist eine Empfehlung, die eingehalten werden sollte. Die Trainer*innen haben hier jederzeit die Möglichkeit, bis auf weiteres die Trainings abzusagen. 

  1. Sollten sich Trainer*innen nicht sicher in Ihrer Entscheidung sein, können sie gerne Rücksprache mit dem Vorstand halten. 
  2. Auf jeden Fall bitten wir um umgehende Information des Vorstandes über die Entscheidung.
  3. Weiterhin weist der Vorstand ausdrücklich darauf hin, dass Mitglieder des TV Nierstein mit grippeähnlichen Symptomen bitte - schon aus Rücksicht auf die eigene Gesundheit- nicht an den Trainingsangeboten teilnehmen. Wir appellieren hier ausdrücklich an die Eigenverantwortung unserer Mitglieder und an die Verantwortung anderen Mitgliedern gegenüber.
  4. Sollte sich die Situation weiter verschärfen und wir zu einer vorrübergehenden Schließung des gesamten Trainingsbetriebes gezwungen werden, wird das der Vorstand umgehend mitteilen."

 

Sämtliche dieser Beschlüsse gelten ab sofort und bis anderslautende Beschlüsse offiziell bekanntgegeben werden.

 

Zu erreichen ist der Vorstand unter vorstand@tvn-1901.de.

 

 

Nierstein, 12.03.2020,

Tobias Bieker

1. Vorsitzender TV Nierstein 1901 e.V.



Zurück
Frank Zimmermann
Öffentlichkeitsarbeit
2. Vorsitzender