Logo

Nachrichten

Menü öffnen

Die Niersteiner Judo-Abteilung freut sich über den Zuwachs an engagierten Erwachsenen

Neue Gruppe »Spätlese« bei den Judokas
verfasst von Ralf Alsfeld

Die Judoabteilung des TV Nierstein hat etwa knapp 60 Mitglieder, von denen erfreulicherweise die meisten auch regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen. Bis auf die beiden Trainer Thomas Werling und Ralf Alsfeld bestand die Gruppe bisher ausschließlich aus Kindern und Jugendlichen. In vielen Gesprächen und bei Treffen mit deren Eltern zeigte sich, dass nicht wenige der Erwachsenen vor langer, langer Zeit selbst einmal Judo betrieben haben und beim Anblick ihrer Kids auf der Matte immer noch »feuchte Hände« bekommen. Sich jedoch wieder einen Judoanzug überzuwerfen, ist nicht so einfach: Einige haben auf den Hüften Reserven für schlechte Zeiten angelegt, andere plagen sich mit kleinen oder größeren Wehwehchen oder fühlen sich einfach nicht fit genug.

Genau für diese Menschen wollten die beiden Niersteiner Trainer Mitte des Jahres eine Judogruppe »Spätlese« aufbauen und haben so in einem Rundschreiben alle Eltern zu einem Probetraining eingeladen: Tatsächlich gaben sich einige Eltern einen Ruck und betraten die Judomatte als »blutige Anfänger« oder als ehemalige im etwas zu eng gewordenen Judoanzug. Inzwischen ist eine bunt gemischte Gruppe von sechs Männern und sechs Frauen zustande gekommen – vom Weißgurt bis zum 2. Dan. Auch bei der Spätlese-Gruppe bewährt sich die erfolgreiche Kooperation der beiden Judoabteilungen aus Nackenheim und Nierstein: Drei der TeilnehmerInnen kommen aus dem Nachbarort, wobei der Nackenheimer Trainer Michael Ludewig nicht nur mittrainiert, sondern auch die Arbeit als Trainer unterstützt.

In der Gruppe geht es nun nicht um Wettkampf, Kräftemessen und Leistung – statt hartes Kämpfen/Randori (Übungskämpfe) wird locker im Boden gerollt, statt harte Würfe werden schonende Techniken beim Werfen und Fallen geübt. Die Teilnehmer dürfen hierbei frei trainieren, Judodemonstrationen (Katas) üben und/oder sich gezielt auf Gürtelprüfungen vorbereiten. Mitmachen dürfen alle Erwachsene, egal ob Anfänger oder Ex-Judoka. Und: Es werden immer noch weitere Mitstreiter gesucht. Das Spätlese-Team trifft sich immer freitags ab 20 Uhr in der Niersteiner Rundsporthalle.

Judo
»Spätlese«


Zurück
Ralf Alsfeld
Stellv. Spartenleiter Judo

Die Erwachsenen erfahren Judo mit seiner Vielfalt

Das spielerische Kämpfen kommt auch in der Spätlese-Gruppe nicht zu kurz