Logo

Nachrichten

Menü öffnen

Auch bei großen Erfolgen bescheiden zu bleiben, ist nicht nur im Judo eine stetige Herausforderung.

Judowert Bescheidenheit
verfasst von Ralf Alsfeld

Das Wort Judo setzt sich aus »Ju« für edel/sanft und »do« für Weg/Grundsatz/Prinzip zusammen. Übertragen bedeutet »do« auch, sich der Form, den Werten und den Etiketten des Judos zu unterwerfen. Hierzu gehören auch Grundwerte, die auf buddhistischen Entwicklungsstufen fußen.

Der Deutsche Judo-Bund hat zehn Werte herausgestellt, die mit Judo in besonderer Weise vermittelt werden können und elementare Bestandteile des Judo- Kinderpasses sind. So vertiefte und diskutierte Tammo Bastisch mit der Judogruppe nun den Wert »Bescheidenheit« Demnach sollte ein Judoka bei Erfolgen nicht übertreiben oder sich im Vordergrund spielen und sich stets an Bessere orientieren.

Judo

Zurück
Ralf Alsfeld
Stellv. Spartenleiter Judo