Logo

Nachrichten

Menü öffnen

Hartnäckigkeit führt zum Erfolg
verfasst von Ralf Alsfeld

Seit Wiederbelebung der Judoabteilung vor ca. 15 Jahren trainieren die Kampfsportler des TV Nierstein in der Rundsporthalle auf dem Betonboden der Empore. Es war anfangs als Übergangslösung gedacht, bis »man« für die Judogruppe geeignete Hallenzeiten findet. Doch die Situation verfestigte sich im Laufe der Zeit, andere Themen, andere Abteilungen waren dringender. Ein Problem für die Judokas: Sie benötigen für ihren Sport neben dem eigenen Judoanzug weiche Judomatten und einen Schwingboden, der den Aufprall harter Judowürfe abfedert. Viele Judoanfänger haben aufgrund der »harten Situation « wieder aufgehört oder sind als Fortgeschrittene in benachbarte Vereine gewandert. Das Trainergespann Thomas Werling und Ralf Alsfeld machte daher seit Jahren in allen Sitzungen und Berichten des TV Nierstein auf die unbefriedigende Situation aufmerksam und forderten mit Unterstützung der Eltern immer nachdringlicher nach einer Lösung. Erstmals der amtierende Vorstand nahm sich des Problems wirklich an und suchte mit den Trainern gemeinsam nach einem Ausweg. Nun wurde in einer wahrhaft konzertierten Aktion ein Weg gefunden: Der Abteilungsleiter der Bogenschützen, Arnim Kiefer, hat sein Training eine halbe Stunde nach hinten verlegt, der Vereinsvorstand mit dem Hausmeister eine Unterstellmöglichkeit für Judomatten im unteren Hallenbereich geschaffen und weitere Matten finanziert. Die Judokas haben gebrauchte, neuwertige Matten zum halben Preis organisiert und die Mattenwagen selbst gebaut. Nun findet seit Ostern das Judotraining am Freitag unten in der Halle unter optimalen Bedingungen statt. Dienstags wird zwar weiter auf der Empore trainiert – aber es ist insgesamt eine wesentliche Verbesserung der Trainingssituation. Mit Inbetriebnahme der Dexheimer Sporthalle werden sich ja auch weitere Spielräume ergeben.

Die Judokas danken den gesamten Vorstand des TV Nierstein für diese erfolgreiche Unterstützung! Wer die glücklichen Judokas oder gar den »weichen Boden« erleben möchte, der ist herzlich zum Freitag-Training eingeladen.

Gürtelprüfungen im Shugyosha-Dojo

Im Karate/Kobudo hat Achim Engelhardt den 4. Kyu bestanden, Margarete Bandt und Xenos Efstathios beide den 3. Kyu, Braungurt in Karate.

Von den Neueinsteigern haben Leontine und Nicole Nikol, sowie Hendrik Paulus eine sehr gute Gelbgurtprüfung bestanden.

Weiterhin wünsche ich viel Trainingsmotivation.

Judo

Zurück
Ralf Alsfeld
Stellv. Spartenleiter Judo