Logo

Nachrichten

Menü öffnen

Ein Cowboywurf steht im Mittelpunkt
verfasst von Ralf Alsfeld

Am letzten Trainingstag vor den Osterferien trainierten die Niersteiner und Nackenheimer Judokas wieder gemeinsam in Nackenheim. Ein Thema war der »freie Fall«, eine Falltechnik, die fortgeschrittene Judokas für Selbstfallwürfe beherrschen müssen. Hierzu führte Ralf Alsfeld mit verschiedenen Übungen in die Bewegungsabläufe ein, bis dann die komplette Ausführung auf Weichbodenmatten bzw. Judomatten geübt werden konnte. Der »Cowboy«-Wurf Tomoenage ist einer dieser Selbstfallwürfe, die der Nackenheimer Trainer Michael Ludewig anschließend Schritt für Schritt mit den Schülern entwickelte, so dass letztendlich Wurf und Fall gemeinsam geübt werden konnten. Die Techniken sind Voraussetzung für die Prüfung zum orange-grünen Gürtel, die bei fünf Niersteiner Judokas ansteht.

Judo

Zurück
Ralf Alsfeld
Stellv. Spartenleiter Judo