Logo

Nachrichten

Menü öffnen

Kampfsportler in der Niersteiner Grundschule
verfasst von Ralf Alsfeld

Mitte Mai herrschte in der Klasse 2d der Niersteiner Grundschule große Aufregung: Es stand an vier Tagen das Fach „Judo“ auf dem Unterrichtsplan. Möglich wurde dies durch eine Kooperation der Schule mit der Judoabteilung des TV Nierstein. Judotrainer Ralf Alsfeld, der bereits die heutige Klasse 3a in den Kampfsport eingeführt hatte, wurde von den SchülerInnen und ihrer Sportlehrerin Maike O'Sullivan entsprechend freudig empfangen. Bereits bei der Begrüßung ahnte der erfahrene Judoka, dass es in dieser Klasse anders laufen wird: Er war umringt von Aikidoka, Karateka, Taekwondo-Kämpfer und zwei Judoka aus dem eigenen Verein – und auch die Nicht-Kampfsportler brannten darauf, mehr von diesem Sport in weißen Anzüge zu erfahren.

Los ging es nach alter japanischer Tradition mit dem Angrüssen, dem „Mokuso“, bei dem sich bereits alle SchülerInnen äußerst diszipliniert zeigten. Nach einigen Auflockerungsspielen durften die Kinder etwas machen, was beim Mathe- und Deutschunterricht undenkbar wäre: Sich überwinden und laut schreien! Diese Atemübung soll später bei den Judowürfen eine Presseatmung verhindern und auch das Selbstbewusstsein stärken. Richtig Schreien konnten alle! Mit spielerischen Elementen auf Turner- und Weichbodenmatten führten Trainer und Sportlehrerin die Kinder in den darauf folgenden Stunden ins Ukemi – die Fallschule – ein. Richtig Fallen konnten nun auch alle, die Grundlage für den Judowurf „O-soto-otoshi“ war geschaffen. Vielen war der Wurf bereits als Beinsteller bekannt. Dass der Wurf seine volle Wirkung jedoch erst nach einem optimalen Gleichgewichtbrechen des Partners entfalten kann, erfuhren die 8-9Jährigen in der Abschlussrunde: Alle Kinder durften sich einmal mit voller Wucht vom Trainer auf die Weichbodenmatte werfen lassen. Verletzte gab es nicht, doch einige, die nun unbedingt zum regulären Judotraining in der Rundsporthalle Nierstein kommen wollen. Dieses ist dienstags 17-18 Uhr für Anfänger und 18-19.30 für Fortgeschrittene sowie freitags 17-18.30 Uhr für Anfänger, 18.30-20 Uhr Fortgeschrittene.

Judo

Zurück
Ralf Alsfeld
Stellv. Spartenleiter Judo